Warten auf Godot 2014

Inhalt

Warten auf Godot ist ein Klassiker. Warten auf Godot hat keine Handlung. Es ist einfach absurd. Sagt man. Und nennt somit gleich drei gute Gründe, das Stück nicht zur Aufführung zu bringen.
Wieso sollte man es trotzdem spielen?

A) Weil uns so viel Bekanntes entgegenspringt:
- Komm, wir gehen!
Wir können nicht.
Warum nicht?
Wir warten, dass uns jemand den Probenraum aufschließt
Ach ja.

B) Weil es uns teilhaben lässt an einer kleinen, aber feinen Geschichte. Wir freunden uns an mit dem komischen Kauz Estragon und seinem Kumpel Wladimir. Wir fragen uns, was sie eigentlich von Herrn Godot erwarten, wenn er mal vorbeischauen sollte. Wir hassen Pozzo und leiden mit Lucky. Wir hassen Lucky und leiden mit Pozzo.

C) Um es mit Estragons Worten zu sagen: Wir können‘s doch mal versuchen

Aufführungen

Montag, 21.04.2014 (Premiere)
Freitag, 25.04.2014
Samstag, 26.04.2014
Sonntag, 27.04.2014

Jeweils 19.30 Uhr im Stadttheater Kaufbeuren

Mitwirkende

Es spielen:
Stefan Tretter, Lorenz Prasch, Benjamin Sandler, Martin Valdés-Stauber

Regie:
Cordelia Tietz